Haben Sie Stil (-Vermögen)?

Welche Farben stehen mir? Welche Farben lassen mich frisch wirken? Welche Schmuckfarbe lässt meinen Teint strahlen, Silber oder Gold?

Lassen Sie sich von Kerstin Golla, Farb- und Stilberatin – Agentur Stilvermögen www.stilvermoegen.de inspirieren und beraten!

Welche Schmuck- und Lederfarben passen zu meinem Farbtyp?

Wer einmal eine Farbanalyse gemacht hat, der weiß um die Vorteile und den positiven Effekt, von dem man danach dauerhaft profitiert. In den passenden Farben sieht man frischer, gesünder und stimmiger aus, das einkaufen wird fortan einfacher, da es kaum noch zu Fehlkäufen und ungetragenen Einzelstücken kommt.

Viele Frauen und auch Männer sind unsicher, wenn es um Schmuckaccessoires geht. Welches Lederarmband steht mir besser, welche Schmuckfarbe passt zu mir und meinem Hautton? Ungünstige Nuancen sind hier nicht so stark sichtbar wie z.B. bei einem Rollkragenpullover, den man kompakt direkt am Gesicht trägt. Dennoch kann man den natürlichen „Glow“ der Haut gut mit der Schmuckfarbe zur Geltung bringen und Kleidungsstücke damit unterstreichen, ein vollendetes Outfit zusammen stellen.

Grundsätzlich gilt natürlich immer „trage, was Dir gefällt und worin Du Dich wohlfühlst“! Ein wichtiger Grundsatz, den ich meinen Kunden immer als erstes mit auf den Weg gebe, denn fühle ich mich wohl, indem was ich trage, strahle ich dies auch aus. Wer es jedoch ein bisschen genauer wissen möchte, wird die Leitfäden beim kombinieren gerne in seine „Werkzeugkiste“ aufnehmen.

Grundwissen zu den verschiedenen Farbtypen

Hier also etwas Grundwissen zu den verschiedenen Farbtypen: Generell gilt, je heller meine eigenen Farben sind, desto schmeichelnder sehen auch hellere Farben an mir aus. Wenn der Kontrast zwischen Haut und Kleidung/Accessoires nicht zu groß ist, unterstreicht es mich eher vorteilhaft, als wenn die Farbe sich in zu großem Kontrast abhebt. Wer von Natur aus, kräftige Farben und Kontraste mitbringt, der kann auch gut kräftig und kontrastreich kombinieren.

Ich gehe nun auf die vier Hauptfarbtypen ein, den Frühling-, Sommer-, Herbst- oder Wintertyp. Es gibt auch noch diverse Mischtypen, die man in einer Farbanalyse gut erkennen kann. Für die heutige Accessoireberatung, hilft uns die Grobunterteilung aber bereits enorm weiter.

Bin ich ein Frühlingstyp, ein Sommertyp oder der Herbst- oder Wintertyp?

Helle Haut mit eher goldenem Unterton, helles Haar, meist mit rötlichem Schimmer. Der klassische Frühlingstyp ist der hellste aller Farbtypen und hat auch die hellsten und frischesten Farben in seinem Farbfächer: Nude, beige, camel, warmes braun, maisgelb, hellgrün, apricot, wollweiß stehen ihm hervorragend. Zu seinem Teint stehen ihm Goldtöne sehr gut. Silber kann gerade im Sommer (wenn die Haut nicht mehr ganz so hell ist) auch einmal ausprobiert werden, vermutlich ist Roségold hier aber die schönere Variante. Leder in cognacbraun und Nudetönen passen wunderbar zu seinem zarten Hautbild.

Helle Haut mit eher rosigem Hautunterton, aschigen Haartönen, also von blond bis braun ohne rötlichen Unterton, oft grün, grau oder blaue Augen gehören meist der Gruppe der Sommertypen an. Da ihre eigenen Farben auch eher zurückhaltend sind, stehen Ihnen die etwas verwaschenen Farben des Sommerpasses besonders gut: von kühlem beige, Taupe, grau, Dunkelbraun, hellblau, Jeansblau, Marine, über Pastelltöne, Türkis, Weinrot und Himbeerrot stehen ihm gedeckte Farben mit blauem Unterton sehr gut. Zu seiner hellen, aber rosigen Haut steht im Silber besonders gut. Eine Alternative kann auch Rose- oder Altgold sein, da diese einen geringeren Gelbanteil haben, als glänzendes Gelbgold. Als Lederfarbe passen hier Dunkelbraun, Taupe und alle blau- und graustichigen Töne sehr gut.

Der Herbsttyp hat eine etwas dunklere Haut als der Frühlingstyp, jedoch ebenfalls mit goldenem Unterton. Seine Haare können von blond bis braun, meist aber mit rötlichem Schimmer variieren. Da Haut und Haar etwas kräftiger als beim Frühlingstyp sind, fallen auch seine Farben etwas satter aus. Zu ihm passt wunderbar: kräftiges beige/camel, warmes braun, Orange, Terrakotta, Tomatenrot, Moosgrün, Khaki, Petrol und Senfgelb. Zu seiner Haut sehen ebenfalls alle Goldtöne, insbesondere Gelbgold toll aus. Ein dunkelhaariger Herbsttyp kann auch Altsilber sehr gut tragen. Tolle Lederfarben sind hier alle Grüntöne, Cognac, Dunkelbraun und Aubergine.

Der Kontrastreichste unter den Farbtypen ist der Wintertyp. Er hat in der Regel dunkles Haar und entweder helle, bläuliche Haut (Schneewittchentyp) oder der südländische Wintertyp eine braune Haut. In jedem Fall sind seine eigenen Farben kräftig genug, um auch kräftige Farben zu tragen. Ihn unterstreichen besonders gut: Schwarz, Anthrazit, weiß und die Knallfarben rot, smaragdgrün, pink, lila, zitronengelb, tintenblau sehen toll an ihm aus. Zu seiner hellen Haut steht ihm Silber sehr gut und lässt die Haut schön leuchten. Hat er jedoch eine dunkle Haut, kann auch Goldschmuck wunderschön an ihm aussehen. Tolle Lederfarben können Schwarz, Schwarzbraun, weiß und blau sein, aber auch bunte Farben sehen super aus – er hat die große Auswahl.

Als Mischtyp habe ich meist Merkmale aus zwei Jahreszeiten, oder ich bin kein eindeutig „heller“ oder „dunkler“ Typ. Hier lohnt es sich immer einmal etwas Neues auszuprobieren. Manchmal dunkelt die Haut im Alter etwas nach und Farben, die früher zu stark waren, gehen nun besser. Auch eine veränderte Haarfarbe nimmt Einfluss auf mögliche Farben. Manchmal genügt es, in blondes Haar Strähnen in entweder Platinblond (somit wird der Typ kühler) oder Honigblond (die Gesamterscheinung wird wärmer) zu färben und man kann andere Farbtöne für sich tragbar machen. So verhält es sich auch mit Make-up – stärker geschminkt wirken auch stärkere Farben eher passend als ungeschminkt.

Beweisen Stilvermögen durch Schmuck und Accesoires für ein gelungenes Outfit!

Zu einem gelungenen Outfit sieht es, unabhängig vom Farbtyp, auch immer toll aus, wenn ein Farbton mehrmals auftaucht. Dies können Sie sich auch mit Accessoires zu Nutze machen: Zu einer z.B. cognacbraunen Chinohose sieht ein cognacbraunes Lederband immer super aus! Zu einer Weinroten Bluse passt ein bläuliches Band sehr gut! Zu Grautönen sieht Silberschmuck sehr edel aus, Goldschmuck dann lieber zu wärmeren Farbtönen tragen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen Lust auf die Welt der Farben machen – probieren Sie sich aus und ich würde mich auch freuen, Sie bei mir zu einer Farbberatung begrüßen zu dürfen. Für alle Schöniglich Kunden biete ich einen Rabatt von 10% an. Melden Sie sich gerne unter info@stilvermoegen.de oder Mobil unter 0160/937 33 492, ich freue mich auf Sie!

Von Kerstin Golla, Farb- und Stilberatin – Agentur Stilvermögen www.stilvermoegen.de

Veröffentlicht am 15.02.2021

Abgelegt unter Kollektionen / Neuigkeiten / Produkte

Schlagworte: / / / / / / /

Unser Newsletter

Jetzt zum Newsletter anmelden und immer über Rabatte und Aktionen informiert sein!

X
wpChatIcon